Ziele machen Druck – Ergebnisse machen frei

Es gibt mittlerweile viele Strategien, um Ziele zu erreichen. Doch es stellt sich die Frage: Brauchen wir wirklich Zielemodelle, um unsere persönlichen Ziele zu erreichen? Oder wird dadurch nur Druck erzeugt und wir werden zwangsläufig in eine feste Form gepresst, wodurch wir nicht mehr die Möglichkeit haben, flexibel und frei zu agieren? In Unternehmen werden Firmenziele meist in Form von Zahlen präsentiert und möglichst knapp terminiert. Die Motivation der Mitarbeiter sinkt dabei oft auf den Nullpunkt – Druck macht sich breit.

Doch warum sind Zielmodelle meist so anstrengend in der Umsetzung und klappen nur mäßig?

Eine der Grundfragen, die sich mir dabei stellt: Was macht unser Leben lebenswert? Freude und Spaß zu haben, oder? Machen solche Strategien wirklich Spaß? Hat man Freude daran, wenn man den Druck bei solchen „kalten“ Zielsetzungen förmlich im Nacken spürt – sei es der Druck vom Chef oder der eigene Druck, den man sich macht?

Mein Tipp: Das allerwichtigste bei der Zielsetzung ist das eigene Erlebnis!

Verwende die Strategie, die dir am meisten liegt und kombiniere sie mit dem besten Gefühl, das dir dieses Ziel vermittelt. Ein Ziel macht dann erst Spaß, wenn Du es verknüpfst mit einem Ergebnis, welches für Dich ein Erlebnis ist! Dann werden Ziele schier magnetisch angezogen! Es funktioniert auch bei Zielsetzungen, die Dir zum Beispiel von deinem Chef vorgelegt werden: füge Deine eigenen guten Gefühle hinzu, sei Dir Deinem Platz in diesem Prozess bewusst, halte Dir den höheren Sinn in dieser Firma vor Augen und die vorgesetzten Ziele wirst Du mit Leichtigkeit und Spaß erreichen. Die Form des Weges ist nicht wichtig, das Ergebnis zählt! Spüre das Ergebnis förmlich in Dir, verwandle es in DEIN Erlebnis. Wie fühlt es sich an, wenn Du das Ziel erreicht hast? Was verändert sich dadurch? Was ändert es an Deinem Umfeld?

Unternehmern und Führungskräften empfehle ich: verwende auch in Deinem Unternehmen vermehrt das Werkzeug „Gute Gefühle“ und verwandle Ziele in Erlebnisse. Strategien sind wichtig, wenn es um Prozesse geht. Damit Deine Mitarbeiter jedoch motiviert sind, ist ein individuelles Erlebnis nötig. Mache Dir gute Gefühle zu Deinem Ziel/dem Ziel des Unternehmens und vermittle genau diese Energie, dieses Sprühen, dieses Funkeln, diese Begeisterung Deinen Mitarbeitern/Kollegen weiter. Du wirst erstaunt sein, was sich in Deinem Unternehmen dadurch verändert!

Probiere es aus und lass Dich überraschen!

Du willst mehr darüber erfahren? Im Januar schreibe ich noch einen Blog zum Thema „Wie erreichst Du Ziele kinderleicht und mit nachhaltiger Wirkung“. Oder schau doch einfach mal vorbei bei einem meiner „K.I. vs. Ziele“ Seminare.

Genauere Infos unter:
http://www.denysscharnweber.de/k-i-vs-ziele/