Meinen Teilnehmern erzähle ich immer wieder davon, dass die Kampfkunst mich bei all meinen Seminaren/Ausbildungen inspiriert, dass ich jahrelang Leistungskarate, Qigong und WingTsun gemacht habe und DAN-Träger (= Meistergrad) bin.

Bei vieler meiner Übungen fließen Teile der Kampfkunst mit ein, sei es ein Bokken (= Holzschwert) bei meinen Krieger Seminaren oder K.I.-Übungen (Körperintelligenzübungen) bei den Zieleseminaren. Doch was hat Kampfkunst eigentlich mit Persönlichkeitsentwicklung zu tun? Was dürfen wir aus der Kampfkunst lernen, wenn es um uns selbst geht?

Ganz schön viel!

Für mich vereint die Kunst des Kampfes alle notwendigen Werte des Lebens:

Fokus
Ehrgeiz
Körperbeherrschung
Die Empfindsamkeit, den Gegenüber fühlen zu können
Selbstbewusstsein
An sich glauben dürfen
Zielstrebigkeit
Wahrnehmung
Energie
Herz/Liebe
Durchhaltungsvermögen
Spaß und Freude
Menschlichkeit
Intuition
u.v.m.

Und das Beste daran: all dies lehrt die Kampkunst nicht nur im logischen, also Kopf-Bereich, sondern sie lehrt es uns über den Körper, die Empfindungen, das GEFÜHL! Und dies ist der ausschlaggebende Punkt für mich! Denn meiner Meinung nach, ist es schwer oder schier unmöglich wirkliche Veränderung im Kopf herbeizuführen. Natürlich brauchen viele das logische Hintergrundwissen, aber wahre Veränderung geschieht nur über das Gefühl!

Nehmen wir als kleines Beispiel dazu das leidige Thema Abnehmen. Ich denke, jeder von uns hat sich – wenn auch nur kurz – irgendwann in seinem Leben mit dem Thema Gewicht verlieren beschäftigt. Du weißt, Du musst abnehmen. Du weißt, dass es gesünder ist, kein Übergewicht zu haben. Du weißt, wie es geht. Du weißt, welche Schritte Du machen musst. Du weißt, Du willst es. Doch warum kommen viele Menschen dann trotz dieses Wissens nicht aus dem Arsch?? Es ist DAS GEFÜHL! Viele haben das Gefühl dafür nicht! Entweder das Gefühl von „ich weiß, wie es sich anfühlen wird, schlanker und fitter zu sein“ oder das Gefühl von „keinen Tag länger mehr ungesund und unfit leben“.

Genau das ist der Grund, warum ich mich bei meinen Seminaren/Ausbildungen unter anderem den Instrumenten der Kampfkunst bediene. Denn so habe ich noch jede/n ins Gefühl gebracht, egal in welchem Kontext!

Wem dieses Thema genau so interessiert, wie mich: nächste Woche gibt es einen Spezial-Blog zu diesem Thema und meinem 360° DU Kriegerseminar!

Wenn Du jetzt schon etwas darüber erfahren möchtest, schau doch auf meiner Homepage vorbei unter www.denysscharnweber.de/360-du-das-kriegerseminar

Euer
Denys Scharnweber