Single im Winter?

Die besinnliche Zeit beginnt, der Kuschelfaktor ist hoch und Du bist Single?

Bist Du glücklich damit, ist das super für Dich! Viele verfallen jedoch zu dieser Zeit ganz besonders in Selbstmitleid, was jedoch der Killer für vieles ist, ganz besonders für die Partnersuche. Denn Fakt ist, dass schlechte Laune nicht gerade förderlich ist, um eine/n neuen Partner/in zu finden. Vielleicht hast Du das Phänomen schon öfter in Deinem Leben beobachten können: bist Du konkret auf der Suche, bemühst Dich um jeden Blick, überlegst Dir Anmachsprüche, WILLST Du unbedingt jemanden kennenlernen, dann funktioniert es meistens mäßig bis gar nicht.

Bist Du jedoch einfach gut drauf und spürst dieses Gefühl in Dir, das Dir sagt: „Lerne ich jemanden kennen, ist es super, wenn nicht, ist es auch nicht schlimm, denn mir geht es super!“, dann stehen potenzielle Partner/innen oft förmlich Schlange. Dafür gibt es 2 Gründe:

  • Unzufriedenheit schlägt sich nicht nur aufs Gemüt, sondern verändert auch Deine gesamte Energie und somit Deine Ausstrahlung. Auch wenn Du es nicht bewusst wahrnimmst, unbewusst nimmt es Dein Gegenüber sehr wohl wahr, was Dich für diesen unattraktiv macht.

 

  • Über-wollen erzeugt NICHT-wollen! Willst Du etwas zu sehr – sei es eine/n Partner/in oder sonst irgendetwas in Deinem Leben – dann passiert genau das Gegenteil. Denn Überwollen macht Druck, bringt Stress und treibt Dich zu unnatürlichen Verhaltensweisen. Dein Gegenüber spürt das!

 

Deshalb mein Tipp: Bleib in der Grundspannung! Verfalle nicht in ein Überwollen, sondern mach Dein gewünschtes Ergebnis klar, gib es ans Universum ab und denke immer nur im positiven Sinne daran. Das befreit ungemein! Sei du selbst, mach dir gute Gefühle und vertraue darauf, dass Dein/e Partner/in bereits da draußen ist und auf Dich wartet. Ihr werdet euch über den Weg laufen, wenn die Zeit dafür gekommen ist. Habe vertrauen!

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Ausprobieren.

Liebe Grüße
Denys Scharnweber